Kinderzimmer Renovierung

Wir spielen Reise nach Jerusalem und alle Kinder wechseln ihre Zimmer. Die großen zwei haben jetzt neue Zimmer bekommen und die alten Zimmer werden renoviert. Moritz wünscht sich ein Piratenschiff auf der Wand und blau glitzernde Wände.  „Mit Gold!“

Die Konturen habe ich mit einem frehändig grob 10x10cm weiten Gitter aus Bleistifftstrichen auf die Wand übertragen. Ging irgendwie schneller als den Beamer zu suchen und mit Laptop im Kinderzimmer aufzubauen. Überhaupt wird es dadurch ja individueller. Dann die innereien mit weißer Wandfarbe ausgepinselt und von außen mit der blauen Glitzerfarbe ausgefüllt. Jetzt fehlt nur noch der Rest der Wand.

Ein Gedanke zu „Kinderzimmer Renovierung“

  1. Dickes Lob: Das Motiv ist absolut gelungen! War sicher eine zeitaufwändige Angelegenheit? Mir ist bei meiner ersten Wandzeichnung das Missgeschick unterlaufen, dass ich mit einem zu dickem Bleistift vorgezeichnet hatte. Ich konnte dadurch die innere Fläche nicht wie geplant mit Weiß, sondern nur mit einem Gelbton füllen. Sonst hätte man die Bleistiftlinien gesehen. Ich habe bei späteren Arbeiten dann konsequent Abtönfarbe verwendet, um sicher zu gehen. Solche kleinen Kunstwerke sind ja als Blickfang gedacht und man entwickelt einen Ehrgeiz, alles perfekt machen. Schablonen mögen sich als Hilfsmittel anbieten, ich stimme Euch aber zu, dass man ohne sie schneller und genauso effektiv arbeitet.

Kommentare sind geschlossen.