Ferien auf Pianta Monda

Nachdem wir schon etwas länger die Novita (die Vereinszeitschrift von Pianta Monda) mitlesen, haben wir es in den Herbstferien endlich geschafft einmal wieder ins Tessin zu fahren. Die Hinfahrt verlief ohne größere Staus und so sind wir am späten Nachmittag in Menzonio angekommen. Hier mussten wir all unser Gepäck auf die Schultern nehmen und erstmal einen ziemlich steilen Berg hinaufsteigen. Es gieng mindestens 15min. sehr steil Bergauf und wir waren uns nie ganz sicher ob wir uns auch auf dem richtigen Weg befanden, doch dann war Pianta Monda in Sicht. Ulrico hieß uns Willkommen und Peter zeigte uns unsere Behausung. Wir waren gerade die einzigen Gäste und so hatten wir das ganze Gästehaus für uns aleine.

Ein Gedanke zu „Ferien auf Pianta Monda“

  1. Tessin – so schön. Wir fahren jedes Jahr wieder gerne hin. Wer 1x dort war, will nicht mehr woanders hin, oder?

    Grüße vom Peter

Kommentare sind geschlossen.